PATIENTENTESTIMONIALS

" Das Epstein-Barr-Virus wird oft unterschätzt "

Unter welchen Umständen hast du vom Epstein-Barr-Virus erfahren (Arzt, Internet…)?

Ein Arzt hat bei mir vor etwa fünf Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert.

Wie hast du darauf reagiert?

Ich war sehr überrascht, da es als Kusskrankheit bekannt ist, aber ich war zu der Zeit Single und habe mich durch einen Ausbruch in meiner Schule angesteckt.

Was sind deine Symptome? Wie wird dir geholfen (Arzt, Familie, Verein…)?

Die Symptome sind: Müdigkeit, große Lymphknoten, Schmerzen beim Schlucken, Fieber und Probleme im Hals-Nasen-Ohren-Bereich.

Wie wirkt sich das Epstein-Barr-Virus auf dein tägliches Leben aus?

Das Epstein-Barr-Virus führte zu einer myalgischen Enzephalomyelitis, d. h. zu erhöhter Müdigkeit (völlige Bettlägerigkeit) und Verdauungsproblemen, mit einer vierjährigen medizinischen Irrfahrt, bevor die letzte Diagnose gestellt wurde.

Warum denkst du, dass es wichtig ist, das Virus bekannt zu machen?

Das Virus wird oft unterschätzt, weil viele Menschen wenig/keine Symptome haben, aber es kann zu vielen chronischen Krankheiten führen, die noch nicht ausreichend erkannt werden und die das Leben eines Menschen auf den Kopf stellen können.

Möchtest du noch etwas über deine Erfahrungen mitteilen?

Es war ein langer Kampf, heute habe ich eine alternative Medizin gefunden, die meine Symptome lindert, aber ich war lange Zeit im Unklaren und hatte Angst vor den Auswüchsen dieser Krankheit. Ich würde mir wünschen, dass sie besser berücksichtigt wird (ALD 30, Zuschüsse, medizinische Anerkennung) und dass die Ärzte darin geschult werden, ihren Patienten zuzuhören.

Mehr Zeugnisse sehen

Patienten

Ich hatte Dutzende von Symptomen

Unter welchen Umständen hast du vom Epstein-Barr-Virus erfahren (Arzt, Internet...)? Im Krankenhaus bei meinem vierjährigen Sohn. Wie hast du darauf reagiert? Für ihn war es trotz 10 Tagen Krankenhausaufenthalt und 4 Monaten großer Müdigkeit gut. Als ich mich jedoch...